VerdeVale: the Interreg CH-IT project for urban resilience

Um die Auswirkungen des Klimawandels zu mitigieren, sind urbane Anpassungsstrategien dringend erforderlich. In naher Zukunft gilt es extreme Wetterereignisse zu bewältigen, darunter Starkregen und Hitzeinseln. Mit dem VerdeVale-Projekt, untersuchen wir, wie öffentliche Grünflächen, Straucharten und innovative Grünmanagementsysteme städtische Gebiete widerstandsfähiger gemacht können.

Die Städte Bozen (Italien) und Lugano (Schweiz) haben zusammen mit ihren Partnern R3GIS, Demetra und Benicchio eine detaillierte Erhebung öffentlicher Grünflächen durchgeführt und eine Datenbank für deren innovative Pflege erstellt. Außerdem wurden in beiden Städten jeweils etwa 50 Exemplare der sechs häufigsten Straucharten untersucht. Das Ziel: Zu quantifizieren, wieviel Feinstaub aus der klimaschädliches CO₂ diese aus der Luft aufnehmen.

Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts sind in einfachen Themenblättern zusammengefasst, um Kommunen und Unternehmen, die im grünen Sektor tätig sind, die Inhalte und Erkenntnisse von VerdeVale zu vermitteln, damit sie an anderer Stelle angewendet werden können. Das erste Blatt umfasste die detaillierte Grünflächenerhebung, die in den beiden Projektstädten durchgeführt wurde. Nun ist auch das zweite Heft zur Hydrologie erhältlich. Dort wird eine Methode zur Klassifizierung von Gebieten nach verschiedenen Bodenbedeckungstypen erarbeitet, die unterschiedlichen Wasserversickerungskapazitäten entsprechen.

Sie möchten Sie über zukünftige Best Practices auf dem Laufenden gehalten werden? Besuchen Sie unsere VerdeVale-Website, wo Sie alle Dokumente direkt als herunterladen können! https://verdevale.eu/buone-pratiche/

Green Agorà: an event organized by Flormart for “The green city of the future”